Teilnehmer / Alexander Schwind

Steckbrief


Alexander Schwind

Hallo zusammen,

ich heiße Alexander Schwind, bin 33 Jahre alt, arbeite und lebe in Aschaffenburg. Seit ich vor einigen Jahren die Freude hatte, Roland bei einem Renntraining kennenzulernen, folge ich seinen wohltätigen Projekten wie z.B. Kleine Hilfsaktion e.V. Als ich dann von der Fundriding Tour gelesen habe, war klar: da muss ich mit.

Die vielfältigen Kulturen, die Exotik und Küche Asiens haben mich auf meinen Reisen stets aufs Neue begeistert – jedoch blieb immer auch ein bitterer Nachgeschmack angesichts der Armut und des Leids. Dies hat mich dazu bewegt von meinen Reisen stets eine Patenschaft für ein Hilfsprojekt, von dessen guter Arbeit ich mich vor Ort überzeugt hatte, mitzubringen.

Kambodscha ist ein geschundenes Land. Noch immer fordern die tödlichen Minen der Terrorherrschaft der Khmer viele Opfer. Noch immer leben viele Menschen unter kaum vorstellbaren hygienischen Bedingungen. Dieses Land nun abseits abgetretener Touristenpfade im Rahmen der Fundriding Tour erfahren zu dürfen ist für mich eine weitere Möglichkeit, den Menschen vor Ort ein Stück weiterhelfen zu können.

Fundriding funktioniert fast wie Spendenläufe, die ihr bestimmt noch aus der Schulzeit kennt. Pro gefahrenem Kilometer wird von Sponsoren ein zuvor festgelegter Betrag gespendet. Die Kosten der Tour werden von den Teilnehmern vollständig selbst getragen. Jeder von euch gespendete Cent kommt genau dort an, wo er benötigt wird. Und eine Spendenquittung gibt es natürlich auch.

Meine Bitte an unsere Sponsoren: unterstützt die Menschen vor Ort, indem ihr einen kleinen Geldbetrag für jeden meiner gefahrenen Kilometer (ca. 1100km) spendet. Je mehr Spenden wir einfahren, desto mehr Menschen werden wir helfen. Die Spenden unserer Tour werden für WASH Projekte (Water, Sanitation and Hygiene), Minensuche und Augen-Operationen verwendet.

Ich freue mich über jede Unterstützung und bedanke mich schon vorab ganz herzlich bei euch. Und sollte es nötig sein, fahre ich nachts im Kreis 😉

Beste Grüße

Alex