Teilnehmer / Susanne Kießler

Steckbrief


Susanne KießlerHallo zusammen,
ich heiße Susanne (Susi) Kießler und bin 55 Jahre, bin verheiratet und wir haben eine inzwischen erwachsene Tochter.
Im täglichen Leben kümmere ich mich um das Administrative im Büro meines Mannes.
Ansonsten fahre ich sehr gerne Fahrrad, gehe segeln, Ski fahren und bin überhaupt viel in der Natur unterwegs.
Mein erster Kontakt mit dem Projekt kam eigentlich durch meinen Mann Peter, der 2012 von der Rennstrecke zurückkam wo er Roland kennengelernt hat und von seinem Engagement in Kambodscha erzählte.

Einige Zeit später habe ich dann die Fotos von dem Projekt Augenlicht gesehen.
Da meine ganze Familie auf Brillen angewiesen ist, fand ich die Idee hier in Deutschland alte Brillen zu sammeln um in Kambodscha den Menschen damit zu helfen genial.
Aber auch die vielen anderen Projekte, die von der „kleinen Hilfsaktion e.V.“ unterstützt werden und für uns Europäer so selbstverständlich sind, finde ich einfach nur klasse.

Als nun der Flyer mit dem Fundriding auf unserem Schreibtisch lag, haben wir eigentlich nicht lange überlegen müssen.

Wir haben noch nicht sehr viele Fernreisen gemacht, da man als Selbstständige eigentlich nie länger als 10 Tage verreist.

Aber wenn nicht jetzt wann dann, so war dann schnell der Entschluss sich zu bewerben da.

Und dann auch noch auf diese Art und Weise, kein Massen Tourismus, kleine Gruppen begleitet von Ortskundigen auf 125 er Rollern. Wir fahren ca. 1000 – 1200 km durchs Land und nun muss ich Sponsoren finden die mich pro gefahrenen Km unterstützten. Die kleinste Spende liegt bei € 0,01 , aber umso mehr desto besser. Die Vorgabe die ich erfüllen muss liegt bei € 1,00 /km.
Die Kosten für die Reise trägt jeder Teilnehmer zu 100 % selbst und Spendenquittung gibt es für die KM- Sponsoren auch noch.

Die Spenden kommen dann wirklich auch 1 : 1 vor Ort an.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich euch auch ein wenig begeistern konnte und Ihr mich bei diesem Projekt unterstützt.

Ich sag schon mal Danke
Eure Susi