Teilnehmer / Irene Seidler und Katharina Sondermann

Steckbrief


Irene Seidler und Katharina SondermannHallo liebe Freunde der Sonne! :)

Wir sind Irene Seidler und Katharina Sondermann. Zwei quirlige Mädlz aus NRW, die sich im Mai 2015 zu den Heels on Wheels formatiert haben und seither etwas ausgefallen für gute Zwecke durch die Gegend düsen. Dabei geben wir mehr als “nur“ gesammeltes Geld weiter. Wir sind mit vollem Herzen ♥ dabei indem wir auch vor Ort Projekte persönlich für hilfebedürftigen MENSCHEN umsetzten.

Im August 2015 hieß unser Motto zur ersten Aktion: 4 lange Tage – 3 kurze Nächte – 2 quirlige Mädlz – 1 verrückte Idee

Unser Ergebnis: 1 x Velbert – Venedig und zurück, wobei wir via Landstraße, 2734 km und damit sagenhafte 2777,10 € eingefahren haben. Bei der Spende allein blieb es nicht: Wir versuchen durch Motivationsabende den Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wie positiv das Leben und die Zukunft sich gestalten kann. :)

Nun heißt es: Heels on Wheels go CAMBODIA. 14 Tage mit einer Truppe von netten Verrückten über Stock und Stein, geteerten Straßen und Minengebieten zu gondeln.

Was das bedeutet??? :) Wir möchten umgerechnet rund 84 Augen OP’s zusammen fahren. Eine Augen OP entspricht rund 60 Euro und sind damit umgerechnet ca. 0,06 Cent pro 1km. Unser persönlich erklärtes Heels on Wheels Ziel: 5.000 Euro Unser persönliches + : Eine zweite Reise als Entwicklungshelfer ♥ zur Hilfe bei der Umsetzung. Wir möchten aktiv Menschen helfen!!

Und nun seid IHR gefragt! :) Denn, nur gemeinsam können wir viel erreichen! Wir zahlen für Flug, Sprit, Verpflegung, Unterkunft alles selbst und halten euch, in gewohnter Manier, während der Tour mit Bildern und Videos auf dem Laufenden. :)) Und IHR? Ihr tragt euch fleißig hier auf unserer Seite ein und begleitet uns dabei dieses Ziel zu realisieren.

THINK BIG!: Sollten wir die sagenumwobene doppelte Spendensumme unseres persönlichen Zieles knacken, so wünschen wir uns zu den Augen OPs ein sogenanntes WASH Projekt mit dem Kleinen Hilfsaktion e. V. umsetzen zu können. Das bedeutet, in einer Schule, dort in der Dritten Welt, eine Biowasserfilteranlage zu installieren. Diese Kosten dafür betragen ebenfalls rund 5.000 Euro. Sie trägt nicht “nur” dazu bei, KINDERAUGEN ZUM LEUCHTEN zu bringen, sondern im selben Zuge eine Masse von Krankheiten zu verringern, gar zu vermeiden. Haben wir euch überzeugt? Wollt auch ihr dabei sein? :)

Dann: LOS! Seid auch ihr ein Teil dieser großartigen Aktion und wirkt mit!! :) Von Herzen ♥ DLzG Irene und Katharina von Heels on Wheels